Hausstand einlagern Haushaltsauflösung

Kompletten Hausstand einlagern wegen eines Umzugs, Trauerfalls und einer Haushaltsauflösung. Manchmal muss die gesamte Wohnung gelagert werden. Wenn dann der nötige Lagerplatz fehlt, kann es problematisch werden.

Hausstand einlagern bei Umzug und Haushaltsauflösung

Irgendwann sieht sich wohl jeder vor der Herausforderung, (s)einen Haushalt auflösen zu müssen. Sei es durch einen Trauerfall, einen Umzug, einen langfristigen Auslandsaufenthalt oder eine Auswanderung.

Die Gründe für eine Haushaltsauflösung sind vielfältig. In jedem Fall macht es Sinn, den Hausrat zu sichten und zu sortieren!

Sachen, die weder ideellen noch sonstigen Wert haben, sollten entsorgt werden. "Loslassen" heißt hier das Zauberwort.

Für Privatleute eignen sich beispielsweise Recyclinghöfe. Dort können Privatsachen günstig und teils kostenlos entsorgt werden.

Die verbleibenden Gegenstände können sodann dauerhaft eingelagert, beziehungsweise kurzfristig zwischengelagert werden.

Besonders bei Trauerfällen, kann es zweckmäßig sein, den Nachlass aus der Wohnungsauflösung der/des Verstorbenen vorübergehend in ein Mietlager zu verbringen.

Hieraus können dann nach der Trauerbewältigung die Wertsachen, Dokumente und in aller Ruhe unter den Hinterbliebenen aufgeteilt werden.

Möbel und Kartons einlagern

Möbel und Kartons einlagern und dabei richtig packen! Bücherkartons, Aktenkartons, Gläserkartons und sebst stabile Umzugskartons richtig lagern! Tipps zur optimalen Wahl und Nutzung von Kartonagen bei Umzug und Lagerung.

Aufwendige vorbereitende Arbeiten wie Sortierung und Verpackung wertvoller Gläser, Porzellane, Bücher und Kleidungsstücke sollten nicht zunichte gemacht werden, weil durch unsachgerechtes Einlagern und plötzliches Aufreißen von Griffen und Kartonböden minderwertiger Kartonagen oder Bananenkisten Schäden entstehen.

Auch der optimale Lagerplatz soll erst einmal gefunden werden!

Möbel und Kartons einlagern Tipps

Um den richtigen Lagerraum zum Einlagern von Möbeln und Kartons zu finden, sollte man frühzeitig wissen, um welche Menge an Umzugskartons es sich handelt und welche Maße selbige haben.

Ob man stabile Umzugskartons im Baumarkt, bei Umzugsunternehmen oder online kauft, ist eher nebensächlich. Wichtig ist es, beim Kauf auf eine vernünftige Qualität der Umzugskisten, Bücherkartons, des Verpackungsmaterials, der Mietboxen und Co zu achten.

Vernünftige Umzugskartons verfügen über verstärkte Griffe, sind nach dem Gebrauch wieder zusammenfaltbar und halten zugesicherte Belastungsgrenzen tatsächlich aus!

Achtung beim Leihen oder Mieten von Umzugskartons, weil wiederverwendbare Umzugskartons unter Umständen nicht mehr stabil oder möglicherweise unbrauchbar sind.

Wenn Du hier am falschen Ende sparen möchtest, bezahlst Du vielleicht mit beschädigtem Umzugsgut!

Belastbarkeiten und Maße von Standardkartons

  • Umzugskartons: bis 40 kg (61 cm x 30 cm x 32 cm)
  • Kleiderkartons: bis 50 kg (62 cm x 52 cm x 135 cm)
  • Bücherkartons: bis 30 kg (40 cm x 33 cm x 33 cm)

Umzugskartons richtig packen und lagern

Wenn Du Umzugskartons und Co. packen willst, mache sie nicht zu voll oder zu schwer! Lege die Kartons mit Luftpolsterfolie und Seidenpapier aus. So werden beim Herunterfallen zumindest leichte Stöße abgefangen.

Achtung bei Zeitungspapier! Druckerschwärze kann großen Schaden anrichten. Innerhalb des Umzugskartons: Schwere Teile zu unterst packen!

Wenn Du am fertig gepackten Umzugskarton schüttelst, sollte nichts klimpern oder hart gegeneinanderstoßen!

Kartons für Spezielles!

Besondere Gegenstände erfordern eine besondere Verpackung, um optimal aufbewahrt werden zu können. Gläser, Akten, Textilien sowie Bilder und Gemälde mögen es speziell.

Weil Du schon einmal Gläser im Set gekauft hat, kennst Du es! Gläserkartons verfügen über verschiedene Fächer, um zu verhindern, dass die teuren Weingläser, Longdrink-Gläser oder Vasen und Karaffen aneinanderstoßen.

Weil Du über ausreichenden Abstellraum verfügst, solltest Du stets einige solcher Verpackungen für einen eventuellen Umzug und Transport aufbewahren.

Aktenlagerung und Archivierung von Dokumenten wird in vielen Privathaushalten unterbewertet. Auch hier gelten Aufbewahrungsfristen (Handwerkerrechnungen, Steuerunterlagen, Bankpapiere, ...) von bis zu 10 Jahren.

Auch wenn es sich hierbei um eine eher unliebsame Aufgabe handelt, macht es Sinn, derartige Akten sorgfältig in Ordnern und speziell hierfür gefertigten Aktenkartons oder Bücherkartons aufzubewahren.

Gläserkartons und sonstiges Verpackungsmaterial für Bilder, Bücher, Dokumente, Kleidung oder Akten kannst Du im Baumarkt, bei Umzugsfirmen oder im Selfstorage Shop günstig kaufen!

Hier findest Du Anbieter für die Einlagerung von Möbeln und Kartons, Antiquitäten, Akten und mehr.

Garage oder Lagerraum für Möbel mieten

Garage oder Lagerraum für Möbel mieten? Sollte oder darf man Hausrat und Möbel in der Garage lagern? Ist das überhaupt sinnvoll?

Du bist auf der Suche nach einer Garage zur Miete? Dein Auto oder Motorrad soll sicher, sauber und trocken untergestellt werden? Du suchst wegen eines Umzugs auf unbestimmte Zeit eine Garage oder einen Lagerraum zum Unterstellen von Möbeln und Hausrat?

Hier findest Du Informationen und Tipps. Garage oder Lagerraum mieten und preiswert Gegenstände oder Fahrzeuge unterstellen.

Du willst Möbel in der Garage lagern?

Du willst eine Garage mieten und als Lager nutzen? Oder Du suchst nach Lagerraum Angeboten als Lagermöglichkeit für Möbel, Hausrat oder die komplette Wohnung?

Vornehmlich in Großstädten und Metropolen haben viele Mieter das Problem fehlender Kellerräume oder Dachböden. Nicht selten nutzen Mieter von Garagen oder Carports diese als alternative Abstellkammer! Insbesondere für die Lagerung von Möbeln, Kartons, Hausrat, Umzugsgut oder gar kompletten Wohnungseinrichtungen.

Garagen werden aufgrund zu kleiner Wohnungen oder nicht vorhandener Lagerräume immer häufiger zum Stellplatz für Gegenstände, die in den eigenen vier Wänden keinen Platz mehr finden. Dinge, die jedoch in Garagen eigentlich nichts verloren haben.

Bilder, Kleidungsstücke, Zeitschriften, Bücher, Schränke, Waschmaschinen, Sofas, Klaviere und Co gehören normalerweise in extra für das Unterstellen derartiger Dinge erdachte Räume, Dachböden oder Kellerabteile.

Darf man eine Garage als Abstellraum für Möbel nutzen? Unabhängig davon, dass Garagen als dauerhaftes Lager für hochwertige Sachen oft ungeeignet sind, stellt sich die grundsätzliche Frage nach der Zulässigkeit.

Garagen dürfen grundsätzlich nur zum Unterstellen von Fahrzeugen genutzt werden. Hiervon abweichende Nutzungen sind nicht zulässig und können regional durchaus zu Problemen mit genehmigenden Behörden führen.

Die Lagerung von Fahrzeugzubehör stellt hingegen meist kein Problem dar. Felgen, Ersatzteile, Winterreifen, Sommerreifen, Wagenheber und Co gehören zum Auto oder Motorrad und dürfen in Garagen gelagert werden.

Wer eine Garage als Werkstatt, Hobbyraum oder Abstellraum für Möbel oder Waren nutzen möchte, sollte sich sicherheitshalber bei örtlichen Behörden nach den geltenden Vorschriften erkundigen! Gegebenenfalls ist eine Nutzungsänderung zu beantragen.

Garage oder Lagerraum für Möbel mieten?

Self Storage Lager ersetzen (vor allem für private Lagerungen) die herkömmliche Unterbringung von Privatsachen in Garagen, auf Tiefgaragen-Stellplätzen, in Carports, Scheunen oder Kellerräumen.

Sowohl gewerbliche Mieter als auch Privatpersonen können sich in sogenannten Mietlagern ein individuelles Lager mieten und ihr Hab und Gut selbständig und flexibel lagern.

Die Idee des Selbstlagerns stammt aus den USA. Dort zählt man inklusive kleinerer Anlagen mit Garagen-Charakter zwischen 50.000 bis 60.000 Lagervermietungen.

Während es sich dort in vielen Fällen tatsächlich um lupenreine Garagenvermietungen handelt, findet man in Deutschland eher den Premium-Vermieter. Weil dieser um die negativen Eigenschaften von Garagen weiß, liegt der Schwerpunkt auf der Vermietung hochwertiger Lagerflächen und Lagerräume.

Wenn Du bei deutschen Self Storage Anbietern einen Lagerraum mieten möchtest, findest Du Lagerräume und Lagerflächen, die speziell auf die Lagerung hochwertiger und empfindlicher Gegenstände ausgerichtet sind.

Jeder Lagerplatz in einem Selbstlagerzentrum ist vom anderen Lagerabteil durch solide und blickdichte Lagerraum-Trennwände geschützt.

Je nach Größe des Lagers verfügen die Lagereinheiten über ca. 1,00 m breite Schwingtüren oder aber große und breite Rolltore.

Nur der Mieter selbst hat (an 365 Tagen im Jahr) Zugang zu seinem ganz persönlichen Privatlager oder Gewerbelager, welches er durch ein eigenes Schloss sichert.

Die Lagerboxen und Lagerräume zur Miete befinden sich innerhalb einer Spezialimmobilie, die per se hohen Anforderungen an Sicherheit und Komfort genügen soll. Neu errichtete oder auch konvertierte Self Storage Mietlagerhäuser müssen hohen Anforderungen hinsichtlich Brandschutz gerecht werden.

Auch Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf Einbruch, Diebstahl, Schädlingsbefall sowie Datenschutz und Diskretion spielen eine entscheidende Rolle.

Hausrat, komplette Wohnung oder einzelne Möbel einlagern

Dü möchtest privat eine Garage oder einen Stellplatz mieten und Möbel einlagern? Wenn Du sicher sein kannst, dass die Garage oder der Stellplatz für Möbel tatsächlich trocken und sicher ist, kann eine sehr kurzfristige Zwischenlagerung von Möbeln je nach Jahreszeit tatsächlich in Betracht kommen.

Um jedoch auf Nummer sicher zu gehen und auch das Übergreifen von Öl- und Schmierstoffgerüchen auf Möbel, Stoffe, Textilien und Bücher zu vermeiden, empfielt sich die Anmietung hochwertigerer Lagermöglichkeiten.

Die Luftfeuchtigkeit spielt vor allem bei langfristiger Lagerung von Möbeln, Wohnungseinrichtungen oder empfindlichen Elektroartikeln eine maßgebliche Rolle.

Sie sollte sich in einem konstanten Fenster zwischen 40 und 60 % bewegen. Tempraturen über 10 Grad (auch im Winter) sind wünschenswert.

Tipp: Für das Lagern der Möbel eines kompletten Hausstandes einer 50 m² Wohnung benötigen Sie lediglich 5 bis 7,5 m² Lagerfläche. Stauräume, Abstellräume und Lager für Möbel können Sie im Self Storage Center bereits ab 1 m² mieten.

Was kostet eine Garage oder Lagerraum für Möbel?

Die Kosten für Garagen, Stellplätze oder Lagerflächen unterscheiden sich sowohl von Vermieter zu Vermieter als auch von Stadt zu Stadt.

Je höher die Mieten für Wohnungen, Garagen, Stellplätzen und Co., desto höher oft auch die Preise für externe Lagerräume und Abstellplätze. Lagerräume sind hinsichtlich des qm Preises im Normalfalle etwas teurer als Garagen oder Kellerabteile.

Während die Mietpreise für Wohnraum und Garagen in der Regel jedoch linear steigen, gilt bei Selfstorage Lagerräumlichkeiten und Freiflächen grundsätzlich. Wenn Du Dich länger an eine Lagermöglichkeit bindest, dann wird das Lager durch Rabatte und Sonderpreise monatlich günstiger.

Garage oder Lagerraum für Möbel mieten? Tipp: Sonderangebote und Preise vergleichen! Bei vielen Garagenvermietungen oder Lagerraumvermietungen gibt es ergänzend zum Kerngeschäft kostenlose Transporter, Gratiswaschmarken oder Sprinter.