Klavier einlagern, Piano oder Flügel?

Klavier einlagern?

Wo kann man ein Klavier einlagern? Hier findst Du Tipps zur richtigen, sicheren und trockenen Einlagerung von Klavieren, Pianos und Flügeln.

Piano, Flügel und Klavier einlagern

Du ziehst in eine kleinere Wohnung und findest keinen Platz für Deine Antiquitäten, das Klavier oder Piano? Während man sein Mobiliar früher in Scheunen, Garagen oder bei Speditionen und Umzugsfirmen einlagerte, geht es heute mit Selfstorage Anbietern einfacher und komfortabler.

In der Nachkriegszeit beispielsweise gab es in Deutschland ca. 500.000 Autobesitzer. Heute liegt der Fahrzeugbestand allein in Deutschland bei über 60 Millionen. Jeder kann sich für kleines Geld zu jeder Zeit einen Sprinter oder Umzugswagen mieten, seinen Umzug selbst erledigen, beziehungsweise sein Klavier in individuellen Lagerabteilen selbst einlagern.

Dieses Mehr an Mobilität und Flexibilität sowie der relativ günstige Preis, bzw. die geringeren Kosten unterscheiden das Konzept Selfstorage von der herkömmlichen Art der Einlagerung von Klavieren bei Speditionen und Umzugsfirmen.

Der moderne Sammler möchte nahezu zu jeder Zeit autarken Zugang zu den eingelagerten Schätzen. Das Klavier, Piano oder der Flügel sollte maximal sicher, sauber, trocken und für Fremde nicht einsehbar eingelagert sein.

Die Mietdauer des Lagerraumes sollte so flexibel, die Kündigungsfrist so kurz wie möglich sein.

Tipp: Klavier richtig einlagern

Ebenso wie bei Bildern und Gemälden spielt auch bei der Einlagerung von Klavieren das stabile Raumklima in Gesamtbetrachtung die größte Rolle. Temperaturen von unter 10 Grad Celsius sollten vermieden werden. Optimal sind 15 bis 24 Grad Celsius. Die relative Luftfeuchte sollte zwischen 40% und 60% liegen.